zurück

RAVENSBURG, 31. MAI 2024

KIESEL UNTERSTÜTZT FV RAVENSBURG BEI DER JUGENDARBEIT

 

Gegründet 1959 von Helmut und Christa Kiesel, begann die Erfolgsgeschichte der Kiesel Group mit einer einfachen Service-Station für Fuchs-Bagger in Weingarten. Seit über 65 Jahren entwickelt sich das Familienunternehmen zu einer umfassenden Unternehmensgruppe mit über 1.200 Mitarbeitern an mehr als 45 Standorten in ganz Deutschland und Europa. Mit einem klaren Fokus auf die Branchen Bau, Umschlag und Kompakt bietet die Kiesel Group ihren Kunden ein herausragendes Angebot an Produkten und Dienstleistungen, darunter Premiummarken wie Hitachi, Fuchs, Bell und KTEG.

Jochen Kiesel, Kiesel GmbH, über das Sponsoring des FV Ravensburg:

„Meine Eltern gründeten unser Familienunternehmen keine 10 Kilometer vom Campus-Gelände entfernt. Ich bin inmitten von Baumaschinen aufgewachsen und bis heute faszinieren mich die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser Kraftpakete, ohne die keine Baustelle funktionieren würde. Ohne Leidenschaft geht das nicht, genauso ist es auch beim Fußball. Und weil wir als Familienunternehmen in Generationen denken, unterstützen wir sehr gerne die Jugendarbeit des FV Ravensburg. Hier spielen über 200 Kinder und Jugendliche und lernen im Fußball, wie wichtig das Miteinander und das Team ist. Wir wünschen dem FV Ravensburg bei seiner Jugendarbeit viel Erfolg!“

 

 

Roland Reischmann, 1. Vorsitzender FV Ravensburg, über die Zusammenarbeit:

„Fußball ist Leidenschaft, Lebensfreude, Begeisterung pur. Beim FV Ravensburg bilden wir seit über 30 Jahren hunderte von Spielern aus und das mit großem Erfolg. Bei uns lernen Kinder und Jugendliche spielerisch, sich gemeinsam als Team den Herausforderungen zu stellen und im Miteinander für ein gemeinsames Ziel stark zu machen. Dies alles ist auch eine Ausbildung für das Leben. Anfang Juni weihen wir unseren neuen Jugend-Campus ein. Diesen konnten wir nur dank der zahlreichen Sponsoren aus der Region umsetzen. Die Kiesel Group hat uns hier maßgeblich unterstützt und dazu beigetragen, unsere regionale Jugendarbeit zu fördern. Dafür können wir uns als Verein nur sehr herzlich bedanken!“