IHK-Zertifikatslehrgang „Kiesel Vertriebsspezialist“ erfolgreich gestartet

Kiesel geht neue Wege im Vertrieb

Verkaufen ist Instinkt, Leidenschaft, Charakterstärke. Aber nicht nur das: Erst eine solide Wissensbasis macht aus Instinkt schlüssige Entscheidungen, aus Leidenschaft erfolgreiches Handeln und aus Charakterstärke dauerhafte Verkaufsqualitäten. Um den Blick fürs Ganze zu schärfen und den Nachwuchs im Vertrieb mit den essenziellen Kompetenzbausteinen des Verkaufens auszustatten, hat Kiesel ein in der Baumaschinenbranche einmaliges Weiterbildungsangebot gestartet.

Auftaktveranstaltung der Weiterbildung zum Vertriebsspezialisten: Schirmherr Toni Kiesel gibt den Teilnehmern wertvolle Tipps

Unter dem Motto „Lernen von den Besten – Von Praktikern für Praktiker“ erhalten mehrere Verkäufer aus den Reihen des Familienunternehmens die Gelegenheit, ihr Wissen zu erweitern und sich in Zusammenarbeit mit der IHK Bodensee-Oberschwaben zum „Kiesel Vertriebsspezialisten“ ausbilden zu lassen. Im Rahmen der 24-monatigen Ausbildung lernt der Teilnehmerkreis in insgesamt 10 Modulen die Erfolgsgeheimnisse des Beratens und Verkaufens kennen und kann sich so die notwendigen Kompetenzen für die tägliche Arbeit aneignen.

Produkttraining Baumaschinen bei der InduRec GmbH in Weinheim

Von modernen Verkaufstechniken über spezielle Branchen- und Produktkenntnisse bis hin zu besonderen Finanzierungsformen reichen die Schulungsthemen, welche die internen und externen Referenten den Teilnehmern in Form von Workshops und Trainings in den Kiesel-Niederlassungen sowie bei Kunden vor Ort vermitteln. Seit dem Start des Lehrganges im Mai 2013 haben die Teilnehmer bereits vier Module absolviert. Neben produkttechnischen Inhalten lag der Fokus hierbei vor allem auf dem Live-Training direkt an den Maschinen.

Wertschöpfungskette Stahl: Bei der K. Bonn Abfallwirtschafts GmbH in Schwabach werden Schrottabfälle zerlegt...

In diesem Zusammenhang gilt der Dank vor allem unseren Kunden, die den Lehrgangsteilnehmern nicht nur ihr Gelände zur Verfügung gestellt, sondern auch interessante Einblicke in ihre betrieblichen Abläufe gewährt haben. So lernten die Verkäufer auch die Erwartungen der Kunden an einen professionellen Vertriebsspezialisten kennen und konnten sich direkt vor Ort ein Bild von den Anforderungen machen, die an die Maschinen von Kiesel gestellt werden.

…bei der Max Aicher Recycling GmbH in Nürnberg sortiert…

Schirmherr des internen Nachwuchsförderprogrammes ist Geschäftsführer Toni Kiesel. Er ist davon überzeugt, dass sein Unternehmen mit dieser Ausbildung erneut einen großen Schritt hin zum Premium-Anbieter gemacht hat: „Top-Produkte verlangen nach Top-Verkäufern und die können wir unseren Kunden durch die entsprechende Ausbildung von Spezialisten bieten.“

…und bei den Lech-Stahlwerken in Meitingen zur Wiederverwendung eingeschmolzen.

Erschienen in: Kiesel Welt 2014-01