Die universell Einsetzbaren

Die unterschiedlichsten Kundenwünsche mit den vorhandenen Gegebenheiten auf der Baustelle in Einklang zu bringen, ist eine der Hauptherausforderungen für Garten- und Landschaftsbauer. Bei der Umsetzung kommt es vor allem auf kompetente Mitarbeiter, aber auch auf zuverlässige und leistungsstarke Maschinen an. So auch bei der Firma Wildigarten, die in unterschiedlichsten Bereichen des GaLaBaus arbeitet und mit der Qualität der Hitachi-Maschinen und der Betreuung durch Kiesel mehr als zufrieden ist.

GaLaBauer Wildigarten aus Villingen-Schwenningen arbeitet auf Mobil- und Kompaktbaggern von Hitachi

GaLaBauer Wildigarten aus Villingen-Schwenningen arbeitet auf Mobil- und Kompaktbaggern von Hitachi

 

Wildigarten aus Villingen-Schwenningen ist ein 1974 gegründetes, in zweiter Generation familiengeführtes Unternehmen für Garten- und Landschaftsbau in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, das sich von der Planung, Gestaltung, über die Ausführung bis hin zur Pflege von individuellen und hochwertigen Außenanlagen und Gärten einen Namen gemacht hat. Um den hohen Standard halten zu können, sorgt Firmenchef Dietmar Wildi für ein gutes Betriebsklima unter seinen 30 Mitarbeitern, fördert konsequent Aus- und Weiterbildung und unterhält einen modernen Fuhrpark, der ihn bei allen seinen Herausforderungen unterstützt. Firmenchef Dietmar Wildi setzt dabei nicht nur auf verlässliche Qualität der Ausführung, sondern bietet auch eine besondere stilsichere, technisch ausgereifte Planung von Gärten, der die Wünsche aller Nutzer berücksichtigt. Für spezielle Anforderungen wie beispielsweise Hanglagen werden ganz individuelle Lösungen gefunden.

Bei diesen Aufgaben benötigt Wildi leistungsstarke Maschinen und einen verlässlichen Partner: Bei Kompakt- und Mobilbaggern setzt Wildigarten auf Hitachi- Maschinen, die er über Kiesel bezieht. „Nach jahrelanger Erfahrung können wir sagen, dass für uns nicht nur die Qualität der Hitachi- Maschinen, sondern auch Service und Betreuung durch Kiesel stimmen“, so Dietmar Wildi. „Bei Investitionen dieser Art schafft es Vertrauen, wenn man einen langjährigen Ansprechpartner wie Gebietsverkaufsleiter Michael Preusch hat, der einen fachlich kompetent beraten kann.“ Und Andreas Fritsch, Gärtnermeister und Ausbilder bei Wildigarten fügt hinzu: „Und wenn wir je einmal ein technisches Problem haben, können wir uns auf den Kiesel-Service der Niederlassung Geisingen und deren schnelle Hilfe verlassen, denn schließlich können die Maschinen ja nicht zwei Tage lang stehen.“

 

Auch Kompakte sind multifunktionale Geräteträger

In vielen Wohngebieten besteht das Problem, dass die Grundstücke an sich und die Zufahrten dorthin durch steigende Grundstückspreise immer enger werden. Da ist es hilfreich, wenn man mit sehr kompakten Maschinen, die per PKW-Anhänger transportiert werden können, arbeiten kann. Durch verschiedene Anbaugeräte und die Ausrüstung der Bagger mit Powertilt werden auch die kleinsten Maschinen zu multifunktionalen Geräteträgern, die die unterschiedlichsten Aufgaben ausführen können: Der Hitachi ZX19U-5 beispielsweise zieht schmale Gräben für die Dränagen, Entwässerungsleitungen und Regenfallrohre. Auch zum Einebnen von Rohund Oberboden oder beim Modellieren des Gartengeländes ist der ZX19U-5 bestens geeignet. Immer wieder wird er in kleinen und engen Gärten auch zum Kranersatz und hebt Mauersteine oder hilft Treppenstufen zu setzen.

Auf einer Baustelle in der Nähe des Unternehmens ist gerade ein ZX19U-5 mit der Herstellung von Außenanlagen an einem Wohnhaus beschäftigt: Eben hat der kleine Kurzheckbagger noch Kies ganz in die Nähe der Hauswand für den Sauberkeitsstreifen verfüllt, wobei seine kompakten Formen bei Arbeiten ganz dicht an Gebäuden sehr hilfreich sind. Danach hat er Flächen und Wege eingeebnet. Jetzt bearbeitet er mit einer Grabenräumwanne eine Böschung, die entstanden ist, um das Gefälle vom Haus wegzuführen und dem Grundstück einen vernünftigen Abschluss zu geben.

 

Schnellwechsler sorgen für die richtige Nutzung der Anbaugeräte

Die Bagger von Wildigarten sind fast alle mit Schnellwechslern und Schwenkmotoren ausgestattet, um flexibel und vielseitig einsetzbar zu sein. Der Maschinenführer ist mit der feinfühligen Handhabung und der schnellen Ansprache des ZX19U-5 sehr zufrieden. Durch den Einsatz des schwenkbaren Schnellwechslers TC kann er die Anbaugeräte so drehen, wie es notwendig ist und kommt ohne zu häufiges Versetzen der Maschine überall hin. „Durch den Schnellwechsler wechselt man eher einmal mehr auf den passenden Löffel, wenn man dafür die Kabine nicht verlassen muss“, erklärt Andreas Fritsch. Dass sich das positiv auf die Qualität der Arbeit auswirkt, liegt auf der Hand.

 

Vielfältiger Einsatz von Mobilbaggern

Neben verschiedenen weiteren Minibaggern setzt Wildigarten bei Landschaftsarbeiten auch den Hitachi Mobilbagger ZX140-5 ein, wie beispielsweise bei der Gestaltung einer BMX Dirt-Bahn im nahen Dauchingen. Hier mussten erhebliche Mengen an Erde umgeschichtet und die ganze Oberfläche neu modelliert werden. Weiteres Einsatzbeispiel für den Mobilbagger ist die Modellierung des Geländes an einem Sportplatz in Villingen. Mit dem breiten Planierlöffel konnte der Fahrer feinfülig das Rohplanum herstellen, um später den Oberboden auftragen zu können.

Auf ganz engen Räumen bewährt sich der Kurzheck- Mobilbagger ZX140-5: Durch das kurze Heck des Mobilbaggers konnte in einer engen Anliegerstraße die Baustelle nach Aussage von Dietmar Wildi bestens durchgeführt werden. Ohne den „lästigen“ Hecküberstand kann man präzise an Grenzmauern, Laternen und Gehölzen vorbeidrehen, ohne dass der Maschinenführer Angst vor deren Beschädigungen haben muss. Dabei ist die Standsicherheit selbst beim Aufbau von schweren Betonfertigteilen oder beim Erdaushub immer gewährleistet, berichtet Wildi.

Erschienen in: Kiesel Welt 2017-03

Geplante Wartungsarbeiten vom 19.05.2021 06:00 Uhr bis 19.05.2021 10:00 Uhr - in dieser Zeit kann der Webshop kurzfristig nicht erreichbar sein.