Überzeugende Performance in anspruchsvollem Umfeld

Gelungene Rekultivierung dank ZX290LCN-5

Der ZX290LCN-5 reicht dank Spezialausrüstung weit in den Baggersee hinein.

Erfolgreicher Einsatz in und am Wasser dank Long Reach.

Woche für Woche baggern in metertiefem Wasser - bei der Heim KG in Ulm wird dem Hitachi ZX290LCN-5 einiges abverlangt. Bei der Nassbaggerung im Baggersee Ersingen bei Ulm lieferte der zunächst gemietete Raupenbagger eine so überzeugende Leistung ab, dass er jetzt fest zum Maschinenpark des Unternehmens gehört.

Das Leistungsspektrum der Heim-Gruppe in Ulm reicht vom Abbau und Vertrieb von Kies und Sand über den traditionellen Tiefbau bis hin zu hoch spezialisierten Straßenbelägen. An unterschiedlichen Standorten in Deutschland ist die Firmengruppe zudem in den Bereichen Umwelttechnik und Recycling aktiv und hat ein Netz an Biogasanlagen errichtet.

Mit den Geschäftsführern Dieter und Philipp Heim ist das mittelständische Unternehmen mittlerweile in der dritten und vierten Generation in Familienhand und beschäftigt 250 Mitarbeiter. Bauleiter Dietmar Nille ist seit fast 30 Jahren bei der Heim KG als Bauleiter tätig.

Bei den jüngsten Errungenschaften der Heim KG handelt es sich um die Hitachi Raupenbagger ZX225USLC-5 sowie den genannten ZX290LCN-5mit einer 18 Meter langen Spezialausrüstung (Long Reach), der vor allem im in der Nassbaggerung eingesetzt wird. "Im Zuge der Rekultivierung einer Kiesgrube mussten wir die sogenannte Restauskiesung vornehmen", erklärt Dietmar Nille. Der Abbau im See der Kiesgrube wurde in zwei Abschnitten durchgeführt, die Trennung erfolgte durch einen Damm mit einem Weg für die Materialabfuhr. Für die üblicherweise eingesetzten Eimer-Kettenbagger war zu wenig Platz und somit wurde auch das seitliche Beladen eines Lkw unmöglich. Eine andere Lösung musste her. "In einer Wassertiefe von neun bis zehn Metern zu baggern, die Maschine um 180° Grad zu schwenken und den Kies gleich auf den LKW zu laden - das waren die Anforderungen, die eine Maschine dort erfüllen musste", erklärt Nille. Außerdem waren hohe Leistung, robuste Verarbeitung und geringer Kraftstoffverbrauch gewünscht. Bei derart speziellen Einsätzen ist die Auswahl an Maschinen für die Betreiber nicht groß: "Uns war klar, dass wir uns hier an Kiesel wenden. Die Firma hat im Bereich Spezialausrüstung und Long-Reach sehr große Erfahrung."

Zunächst einmal wollte Firmenchef Dieter Heim den Bagger mieten. Vor Ort informierten sich Siegfried Hildebrand, Regionalleiter Kiesel Süd und Matthias Ortner, Gebietsverkaufsleiter der Region Bodensee-Ulm über die Einsatzbereiche des Baggers und empfahlen den Hitachi ZX290LCN-5 mit entsprechend konfigurierter Ausstattung. "Der Bagger wurde beispielsweise mit einem Kompressor nachgerüstet, der Druckluft in den Baggerstiel presst", sagt Nille. "Damit wird verhindert, dass Wasser eindringt, sollte es doch einmal zu kleinen Schäden am Ausleger kommen."

Nachdem der Hitachi ZX290LCN-5 als Mietmaschine im Kieswerk der Heim KG ganze Arbeit geleistet hatte, entschloss man sich zum Kauf des Raupenbaggers. Aktuell darf die Maschine bei Oberbodenarbeiten, im Deponie- und Landschaftsbau ihre Leistungsstärke beweisen, bevor es in einigen Monaten wieder zum Nassbaggern ins Kieswerk geht.

  • Kontakt
  • ePaper
  • Downloads
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand