Hitachi ZX870 an Bord bei BUNTE

Kiesel Systemlösung für den Wasserbau

Der neue Stelzenbagger „JOHANN BUNTE Papenburg 65“

Hermann Cramer (MTA BUNTE), Manfred Wendt (GF BUNTE), Helmut Wieczorek (GF Kiesel Nord), Nic Hofschröer (Kiesel Nord), Lutz Filodda (Kiesel Nord)

Die JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG ist eine der führenden deutschen Bauunternehmungen mit langer Firmengeschichte und überregionaler Marktpräsenz. 1872 in Papenburg im Emsland gegründet, ist BUNTE heute als Generalanbieter von Bauleistungen mit zahlreichen Niederlassungen und Beteiligungen und einem breitem Leistungsspektrum in den Geschäftsbereichen national und international erfolgreich tätig.

Das Unternehmen investiert kontinuierlich in neue Spezialgeräte – zuletzt wurde der neue Stelzenponton „JOHANN BUNTE Papenburg 65“ (JBP 65) in Betrieb genommen. Nach dem Bau des Pontons in der polnischen Magra-Werft (Gdynia) wurde er im Papenburger Nordhafen endausgerüstet. Unter anderem wurde das Spezialschiff mit einer Tragfähigkeit von 250 Tonnen mit hydraulischen Stütz- und Ankerpfählen ausgestattet, die während der Baggerarbeiten für eine gleichbleibende Position sorgen.

Aufgrund guter Erfahrungen mit Hitachi Maschinen sowie der umfangreichen Beratung durch das Haus Kiesel und die Entwicklung der individuell abgestimmten Lösung entschied sich BUNTE erneut für einen Hitachi Bagger. Auf dem 31 Meter langen und gut 11 Meter breiten Ponton wurde der ZX870LCH-3 ohne Unterwagen montiert, so dass zum einen deutlich Gewicht gespart werden konnte und zum anderen ein sehr stabiler Stand des Baggers gewährleistet ist.

Mit dem Seewasserschutz-Paket von Hitachi sind die Hydraulikzylinder, die Elektrik und das Kühlsystem des Baggers bestens gegen die rauen Bedingungen beim Einsatz auf See gewappnet. Schließlich verfügt Hitachi bereits über langjährige Erfahrung bei Pontonbaggern und gilt in vielen Ländern bereits als Marktführer in diesem Bereich. Der Hitachi des Papenburger Unternehmens verfügt über einen auf 11,50 Meter verlängerten Ausleger, an dem je nach Aufgabenstellung ein 5,4 oder 9 Meter Stiel mit einem 2,0 m3 Löffel montiert werden kann.

Der Ponton wird vor allem zur Vertiefung von Fahrrinnen und Hafenbecken sowie zum Küstenwasserschutz eingesetzt. Hier ist es wichtig, dass die Arbeiten korrekt ausgeführt entsprechend dokumentiert werden. Der Hitachi Bagger wurde zu diesem Zweck mit dem professionellen Tiefenkontrollsystem von IHC ausgestattet. In der nach vorn vergrößerten Kabine kann der Fahrer über zwei Monitore seine Arbeit mit Zentimetergenauigkeit beobachten. Parallel dazu dokumentiert das System die Arbeiten und überträgt sie an das Büro auf dem Ponton. Zusätzlich wurde die Sicht des Fahrers auf das Wasser durch eine 2,2 Meter nach oben und ca. 1 Meter nach vorn hydraulisch verstellbare Kabine erhöht.

Erster Einsatzort des JOHANN BUNTE Papenburg 65 ist in Otterndorf im Landkreis Cuxhaven, wo BUNTE im Rahmen einer ARGE mit umfangreichen Küstenschutzmaßnahmen inklusive dem Bau von neuen Buhnen beauftragt wurde.

  • Kontakt
  • Downloads
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand