Gute Ideen für edlen Stahl

Böhler Edelstahl GmbH setzt auf Elektrovariante

Vom Prototyp zur Serie: MHL870D (Foto: Baublatt Österreich)

Die Wurzeln der Böhler Edelstahl GmbH reichen bis 1870 zurück. Heute liefert das Unternehmen von Kapfenberg aus Schnellarbeitsstähle, Werkzeugstähle und Sonderwerkstoffe in die ganze Welt. Beim Kauf von Arbeitsmaschinen vertraut man bei Böhler seit beinahe einem Jahrzehnt auf die Kiesel-Niederlassung Austria.

??? Mittlerweile arbeiten sieben Terex Fuchs Umschlagmaschinen und eine Hitachi Baumaschine im Stahlwerk. Als vor Kurzem drei neue Maschinen geordert werden sollten, fiel die Wahl erneut auf Baumaschinen von Hitachi. „Diese Maschinen, die ja eigentlich für den klassischen Erdbau konzipiert sind, setzen wir zweckentfremdet ein. So sind die beiden Mobilbagger ZX140W-5 beispielsweise Trägerfahrzeuge für ein Spezialgerät und der Radlader ZW95 ist im Umschlag im Schlackenbereich unterwegs“, erläutert Betriebsassistent Christian Laner.

Außerdem ist neuerdings die mobile Umschlagmaschine MHL870D mit Elektroantrieb von Terex Fuchs im Einsatz. Sie bewegt in einer Halle bis zu 13 Tonnen schwere Stahlblöcke und ersetzt dort einen dieselbetriebenen Mobilbagger. Gemeinsam entwickelten Böhler und Kiesel einen Prototypen der Maschine, der die Anforderungen des Betriebes erfüllt und mittlerweile auch Eingang in die Serienproduktion bei Terex Fuchs gefunden hat.

  • Kontakt
  • Downloads
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand