Geballte Power in Bramsche

Übergabe von sechs mobilen Lademaschinen von Fuchs

Geballte Power durch die Lademaschinen von Fuchs: v.l.n.r. Christoph Strotmann, Betriebsleiter. Andreas Hochmuth, Jochen Kiesel, Geschäftsführer Stefan Kohl mit seiner motivierten Mannschaft.

Im Januar fand bei Kohl Recycling GmbH in Bramsche ein Maschinenaustausch in großem Umfang statt. Nach gut einem Jahr kam hier ein Geschäft zum Abschluss, bei dem die vertrauensvolle und langjährige Beziehung zwischen Geschäftsführer Stefan Kohl und Vertriebsrepräsentant Andreas Hochmuth sowie Jochen Kiesel eine entscheidende Rolle spielte. Es wurden sechs Lademaschinen des Kiesel-Partners Fuchs übergeben, welche künftig ihren Beitrag im Schrottumschlag und bei der Bestückung einer Schrottschere bei Kohl Recycling leisten sollen.

Die Kohl Gruppe ist eine in der dritten Generation inhabergeführte Unternehmensgruppe, die in den Feldern Recycling, Logistik, Abfallhandel und Energie tätig ist. Dabei werden von dem 100 Mann starken Unternehmen Lösungen für Aufgabenstellungen aus Industrie, Handel, Gewerbe bis hin zu Privathaushalten angeboten. Mit Hilfe eines Containerdienstes mit über 2.000 Behältern und einer Lkw-Flotte von 40 Fahrzeugen bedient Kohl seine Kunden bundesweit und auch im europäischen Ausland in allen Fragen der Abfallverwertung und Logistik.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit seit über 20 Jahren


Kiesel erhielt auch deshalb den Zuschlag bei der Neuanschaffung, weil Kohl Recycling bereits gut 20 Jahre positive Erfahrungen mit Kiesel als partnerschaftlichem Systemlieferanten gesammelt hatte, bei dem Kundenbetreuung und Service an erster Stelle stehen. Verbindend wirkt sicherlich auch, dass beide Unternehmen immer noch familiengeführt sind und mittlerweile die dritte Generation tätig ist. Wurden die Fuchs- Maschinen von Anfang an genutzt, geht die direkte Zusammenarbeit mit Kiesel zurück auf einen Fuchs MHL350, den Helmut Kiesel 1996 an Herrn Kohl senior verkauft hat. Mittlerweile besteht der gesamte Fuhr- park von Kohl aus Fahrzeugen der Marke Hitachi und Fuchs aus dem Hause Kiesel.

Ebenso wichtig ist die gleichbleibend verlässliche Qualität von Fuchs: Die Maschinen liefern eine höhere Leistung bei gleichzeitig sehr effizientem Kraftstoffverbrauch und stellen daher für die Situation im Recyclinggeschäft die wirtschaftlichste Lösung dar. Auch nach der anvisierten Laufzeit verfügen sie noch über einen attraktiven Wiederverkaufswert. Geliefert wurden insgesamt eine MHL340E, drei MHL350F, eine MHL360F sowie eine MHL350E FQC. Die neuen Maschinen mit einem Einsatzgewicht von 28 bis 45 Tonnen übernehmen ab sofort die anfallenden Aufgaben bei der Kohl Recycling GmbH in Bramsche. Der MHL350E FQC ist mit dem vollhydraulischen Fuchs Quick Connect System ausgestattet und macht die Maschine so zum multifunktionalen Geräteträger – per Knopfdruck kann der Fahrer schnell bequem von der Kabine aus zwischen verschiedenen Arbeitsgeräten wie z.B. Schrottschere und Greifer wechseln. Bei der Übergabe stellte Geschäftsführer Stefan Kohl fest: „Bei Kiesel werden nicht einfach nur Maschinen verkauft, sondern wir haben mit Kiesel einen verlässlichen Partner, mit dem wir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit haben und seit Jahren ein fast schon familiäres freundschaftliches Verhältnis pflegen. Wenn es darum geht, Lösungen zu finden, ist Kiesel flexibel und innovativ.“

  • Kontakt
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand