Effizient im Hafenumschlag

Freyer Hafenlogistik setzt auf Hitachi-Radlader ZW250-5TBD Highlift für vielfältige Aufgaben im Umschlag

Schnelle Ladespiele und große Geschicklichkeit sind beim Umschlag der unterschiedlichsten Materialien im Germersheimer Hafen gefragt- der ZW250TBD-5 bewältigt diese Aufgaben spielend.

Bereits vor 1939 wurde an der Stelle des heutigen Rheinhafens Germersheim nach Kies gebaggert, im Laufe der 1960er Jahre ist dort der Hafen entstanden. Hier kommen jährlich etwa 1.000 Containerschiffe an, rund 26.000 Eisenbahnwaggons verkehren auf dem Gleis zwischen Hafen und dem Bahnhof Germersheim.

Am Nordufer des Hafens ist die Freyer Hafenlogistik GmbH beheimatet, sie verfügt über einen Container- Kran mit 35 Tonnen Traglast für den Umschlag und die Lagerung von Containern für die Bahn oder Lkw. Freyer verlädt im Hafen sowohl Stück- als auch Massengüter wie Rheinkies, Sand, Splitt, Bims, Holz und Schrott, die auf der etwa 90.000 m2 großen Freifläche gelagert werden. Das Umschlagsunternehmen kümmert sich ebenso um den Umschlag von Düngemittel und Getreide, für die Silos mit einer Gesamtfassungsmenge von 7.500 Tonnen sowie Hallen zur Verfügung stehen.

Als für die Verladung ein neuer Radlader benötigt wurde, ist Geschäftsführer Peter Freyer sehr rasch mit Kiesel- Vertriebsrepräsentant Daniel Duranovic ins Gespräch gekommen. In den letzten Jahren hatte Freyer Kiesel immer besser als lösungsorientierten Systempartner kennengelernt, der für jede Aufgabenstellung die passende Lösung anbieten kann und konnte sich von der Qualität der Maschinen überzeugen. Wichtig war dem Kunden bei seiner komplexen Aufgabenstellung im Hafen, dass der Radlader mit einer Ladehöhe von vier Metern gut zurechtkommt und dabei noch zügig und sicher auf dem gesamten Gelände unterwegs ist, da er neben der Verladung von Sand, Kies, Roheisen, Granit, Glas und vielem mehr auch die Beschickung der Siebund Brechanlage übernehmen muss. Die Wahl fiel daher auf einen ZW250TBD-5 Highlift, der mit einer besonderen Felsbereifung ausgestattet ist und so jederzeit einen sicheren Stand hat. Mit dem kraftvollen Motor mit 181 kW sind schnelle und kontrollierte Ladespiele möglich, ein absolutes Muss im Umschlag. „Wir haben hier das optimale Gerät für unseren vielseitigen Einsatz gefunden, das hat sich bereits nach den ersten Wochen gezeigt“, zieht Peter Freyer ein erstes Fazit.

Für ihn als Unternehmer in einer Branche, in der einzig Effektivität und Schnelligkeit zählen, spielen Leistung und Zuverlässigkeit der Maschine eine absolut wichtige Rolle. Zudem weiß Freyer sich bei Kiesel in guten Händen: Mit der Nähe zum Händler, dem engmaschigen Kiesel-Servicenetz und der schnellen Ersatzteilversorgung aus dem Zentrallager kann er sicher sein, dass Wartungs- und Ausfallzeiten minimiert werden und der Radlader eine maximale Verfügbarkeit und Effizienz erreichen kann. Für seinen Mitarbeiter und Fahrer Herr Russakov steht aber noch eine ganz andere Sache im Vordergrund: „Der Radlader bietet nicht nur die hohe Leistung, die wir brauchen, sondern auch einen besonders großen Komfort, so lässt es sich wesentlich angenehmer und ermüdungsfreier arbeiten.“

  • Kontakt
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand