Bergauf ohne Ladungsverlust

Spezial-Muldenkipper für Baumit Wopfinger

EH1100-5 und ZW550 in der Rohstoffgewinnung.

Hochwertige Baustoffe aus nachhaltiger und ressourcenschonender Produktion verbindet die Wopfinger Baustoffindustrie GmbH aus Niederösterreich mit ihrer bekannten Baustoffmarke "Baumit". Umweltschutz und Standortsicherung zählen dabei zu den wichtigsten Anliegen von Stefan Zöhling, Leiter der Abteilung Rohstoffgewinnung im Kalksteinbruch Waldegg-Dürnbach. Die Hersteller der eingesetzten Gewinnungs- und Transportmaschinen hingegen spielen für den Ingenieur eine eher untergeordnete Rolle.

Eine gute Ausgangslage für Franz Nagl, Vertriebsleiter von Kiesel Austria im nahegelegenen Steinabrückl, um auf Stefan Zöhling zuzugehen und ihm die Qualitäten von Hitachi und Kiesel zu erläutern. Tatsächlich kam man ins Geschäft über einen Radlader ZW550 und einen Muldenkipper EH1100-5. Ausschlaggebend für den Auftrag war die Flexibilität von Kiesel. Dabei ging es schlicht um eine Heckklappe für den Muldenkipper, mit der Kiesel sich positiv von der Konkurrenz abzuheben wusste. Wenn nämlich der Muldenkipper das losgesprengte Gestein von einer tiefer gelegenen Sohle bergauf zum Brecher befördert, könnten Steine von der Mulde fallen. Da zögerten die Kiesel-Experten nicht lange, dem knapp 50 Tonnen schweren EH1100-5 eine Heckklappe als Transportsicherung anzubauen und eine Garantieerweiterung auf dieses Sonderbauteil zu gewähren. So tragen der Radlader und der Muldenkipper inzwischen dazu bei, dass es mit der Baustoffproduktion bei Wopfinger weiter sicher bergauf geht.

  • Kontakt
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand