Anspruchsvoller Einsatz in Verden

Regrata setzt Hitachi-Raupenbagger ZX290 und ZX350 zum Brückenabbruch ein.

Fressen sich förmlich durch die alte Allerbrücke: Der Hitachi ZX290LCN-5 und der ZX350LCN-5 leisten mit den Hydraulikhämmern von MTB ganze Arbeit.

Die neue Allerbrücke bei Verden überspannt den Fluss seit Januar 2016 auf einer Länge von 80 Metern und das ganz ohne Pfeiler im Flussbett – damit wurde nun der Abriss der alten Gewölbe-Brücke notwendig. Dieser Einsatz forderte die Leistungsfähigkeit von Mensch und Maschine ganz besonders heraus, vor allem, weil bei dem Projekt ein enormer Zeitdruck gegeben war:

Innerhalb von vier Wochen mussten beim Abriss der 170 Jahre alten Allerbrücke nicht nur die Gewölbe der Eisenbahnbrücke abgebaut und das Bauwerk in seine Bestandteile zerlegt werden, sondern es galt auch, in sehr kurzer Zeit sehr viel Schuttmasse abzufahren. Hier hatte die Regrata GmbH, ein Tochterunternehmen des großen norddeutschen Baukonzerns Matthäi, und seit Jahren als verlässlicher Industriepartner für Bodenmanagement und Aufbereitungstechnologie bekannt, die anspruchsvolle Aufgabe, 10.000 Kubikmeter Bauschutt in nur vier Wochen abzubrechen und abzutransportieren. Dies war unbedingt notwendig, um den Hochwasserschutz in der Umgebung zu gewährleisten und dem Wasser die Möglichkeit zum Abfluss zu geben. Verschärft wurde die Situation durch das sehr regnerische Wetter im vergangenen Mai und Juni, welches zu einem regelrechten Hochwasser der Aller führte. Laut Werner Ohlrogge, Geschäftsführer der Regrata, wurde die anspruchsvolle Aufgabe dank des Einsatzes der leistungsfähigen Hitachibagger ZX290LCN-5 und ZX350LCN-5 mit Longfront und den passenden Anbaugeräten wie die MTBHydraulikhämmer der neuesten Serie sowie Demarec Sortiergreifer und Scheren souverän gemeistert.„Diese Maschinen zeigten sich leistungsstark und robust, sie waren der besonderen Belastung über diese vier Wochen sehr gut gewachsen.“, resümiert Ohlrogge die für sein Team sehr anstrengende Zeit. Danach wurden auch die weiteren Herausforderungen des Projekts, wie das Entfernen des Strompfeilers, welcher im Unterwassereinsatz mit dem MTB-Hydraulikhammer bearbeitet werden musste, souverän gemeistert.

Ohlrogge zeigte sich mit der Leistungsfähigkeit der drei Hitachi-Maschinen, die bei Regrata seit gut zwei Jahren im Einsatz sind, mehr als zufrieden. Wichtig sei für ihn an der seit über zehn Jahren währenden Geschäftsbeziehung mit Kiesel vor allem die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Anwendungsspezialist Gert Wussow sowie der gute und verlässliche Service von Kiesel.

  • Kontakt
Tanja Buchholz

Referentin für Presse- / Öffentl.
Tanja Buchholz

 +49 751 50 04 818
 marketing(at)kiesel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kiesel Finance

Kiesel Finance

Maßgeschneiderte Finanzierung

Kiesel Partner Rent

Kiesel PartnerRent

Mietmaschinen für jeden Einsatz

Kiesel Service & Ersatzteile

Kiesel Service & Ersatzteile

Wir sind immer für Sie da

Kiesel Gebrauchtmaschinen

Qualität aus 2. Hand